Ortsname
blockHeaderEditIcon

Slider01
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Überschrift-News
blockHeaderEditIcon

Aktuelles aus Habscheid

Aktuelles : Wer hat Rheinland-Pfalz gemacht?
03.01.2010 18:04 ( 2118 x gelesen )

Wer hat Rheinland-Pfalz gemacht?

 
 

Zu einer Reise in die 50er Jahre lädt der Südwestrundfunk mit dem Film "Wer hat Rheinland-Pfalz gemacht? Auf in die schwarzweißen Jahre" ein. Der Film erzählt Episoden von Menschen, die in den fünfiziger Jahren mit ihrer Biografie ein kleines Stückchen rgeinland-pfälzische Identität geschaffen haben.

Zeitzeugen, wie Frau Blasen aus Habscheid - Rehbusch, berichtet aus dieser Zeit. Dargestellt werden die einzelnen Geschichten durch Spielzenen mit Schauspielern in schwarzweiß und mit Originalaufnahmen ergänzt. Ein modernes Gründerportrait, das diese "schwarzweißen Jahre" aus dem Erleben, den Erinnerungen und Familiengeschichten "ganz normaler Menchen" erzählt.    

weiter.........



Dazu gehört die Geschichte des Fußballweltmeisters Horst Eckel genauso wie die zweier Schuhmacher in der Südwestpfalz. Hier bangt Ministerpräsident Peter Altmeier um den Zusammenhalt seines jungen Landes, dort boomt das Dorfleben dank der amerikanischen Besatzungsmacht. An der Grenze zu Frankreich wird geschmuggelt und in Worms gibt eine Serie von Giftmorden der Polizei Rätzel auf.

Im Januar 2010 ist die neunteilige Sendereihe im SWR Fersehen zu sehen.

Sendetermine:
11, 13, 15, 19, 21, 23, 28, 29, 30 Januar 2010 jeweils um 18:15 Unr.

http://www.swr.de/schwarzweissejahre

Stichwort: Kaffeeschmuggel - lukrativ und lebensgefährlich

Echter Bohnenkaffee blieb auch in der Nachkriegszeit für die meisten Bürger ein schier unerschwingliches Luxusgut. Denn mit der Währungsreform 1948 war eine extrem hohe Kaffeesteuer eingeführt worden: Ab 1948 mussten für ein Kilogramm Rohkaffee allein 10 Deutsche Mark (DM) Steuern bezahlt werden, für ein Kilogramm Röstkaffee sogar 13 DM – und das bei einem durchschnittlichen Stundenlohn von 1,60 DM. Findige Geschäftemacher erkannten ihre Chance, durch geschmuggelten Kaffee die hohe Steuer zu umgehen und so die Bevölkerung mit günstigerem Kaffee zu versorgen.

In den kommenden Jahren blühte der Kaffeeschmuggel im Grenzgebiet zu Belgien und Luxemburg. Viele Eifel-Bewohner gingen unter die Schmuggler. Wer Glück hatte, konnte in nur einer Nacht soviel verdienen wie durch ehrliche Arbeit in einem ganzen Monat. So kam Geld in die armen Grenzdörfer. Im Eifeldorf Schmidt wurde sogar der Neubau der im Krieg zerstörten Pfarrkirche mit dem Erlös des Kaffeeschmuggels finanziert – so erhielt die Kirche vom Volksmund den Namen "St. Mokka".

Allerdings war das Schmuggeln nicht nur äußerst lukrativ, sondern auch lebensgefährlich, denn die Zollbeamten machten Jagd auf Schmuggler. Es kam immer wieder zu schweren Zwischenfällen, bei denen es zahlreiche Todesopfer und Schwerverletzte auf beiden Seiten gab. Die ausländische Presse prägte damals den Begriff von der "Aachener Kaffeefront".

Doch erst eine deutliche Absenkung der Kaffeesteuer 1953 machte den Schmuggel unattraktiv. Wie viele Tonnen Kaffee bis dahin illegal nach Deutschland gebracht wurden, kann nicht genau beziffert werden. Das Ausmaß des Schmuggels verdeutlicht aber folgende Zahl: Allein 1949 wurden an der Grenze bei Aachen rund 3.000 Zentner Kaffee beschlagnahmt. Das entspricht rund 600.000 Päckchen Kaffee. Heute kann man in der Eifel auf den Spuren der Schmuggler Wandertouren


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
comments powered by Disqus
Blind-B lock8-News
blockHeaderEditIcon
Buttom-links
blockHeaderEditIcon

Gemeindeverwaltung:



Ortsbürgermeister:   Dietmar Fuchs

Niederhabscheider Straße 16
D- 54597 Habscheid,
Tel.: +49 (0) 6556 900 66 50
E-Mail: info@habscheid-eifel.de

Downloadblock
blockHeaderEditIcon

Wetter-Habscheid
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Copyright by Ortsgemeinde Habscheid | Login |

Design
blockHeaderEditIcon
Design & Konzeption by ICS Schneifeler Webdesign

 

navigation-unten
blockHeaderEditIcon
   
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*