*
Ortsname
blockHeaderEditIcon

Slider01
blockHeaderEditIcon
Menu
blockHeaderEditIcon
Mitteilungsblatt-Juli-2018
blockHeaderEditIcon



Juli   2018

 

 

1. Was bisher wohl nicht für möglich gehalten wurde, ist nun doch eingetroffen. Auch unsere Gemeinde wurde vom Hochwasser getroffen.
 

In den letzten 4 Wochen kamen fast täglich neue Meldungen über Unterstützungsmöglichkeiten für betroffene Bürger heraus.
Die Antragsformulare für die Nothilfe wurden von mir über den Gemeinderat und die Vereinsvorsitzenden per Mail verteilt. Es wurde allerdings davon kaum Gebrauch gemacht. Wer hier noch einen Antrag stellen will, kann das immer noch tun.

 

Die Anträge können von mir ausgedruckt werden und werden dann auch von mir unterschrieben.

 

Des weiteren gibt es noch einen Zuschuss, der allerdings ans Einkommen gekoppelt ist und Kosten übernimmt, die nicht über eine Versicherung gedeckt werden konnten und höher als 5 000,-- € sind. Anträge dazu kann man sich von der Internetseite der Kreisverwaltung herunterladen. Informationen dazu stehen diese Woche auch in der Prümer Rundschau.

 

Was unsere teilweise schwer zerstörten Wege angeht, gab es eine großangelegte Meldeaktion zur Erfassung der Schäden an Wegen und auch Bachläufen. Die Reinigung der Bachläufe ist Sache der Verbandsgemeinden. Größere Aktionen müssen hier mit der oberen Wasserschutzbehörde abgestimmt werden. Dazu werden Besichtigungen durchgeführt.

 

Was die Wege angeht, konnte man mittlerweile in Erfahrung bringen, dass Zuschüsse zur Sanierung nur über das DLR laufen, ein Programm, das viel Aufwand und Zeit erfordert. Diese Anträge können sich Jahre hinziehen. Zeit, die man natürlich nicht hat, wenn es darum geht, Wege wieder befahrbar zu machen. Während der letzten 4 Wochen wurden schon viele Wege wieder durch die Gemeindearbeiter soweit hergerichtet, dass sie zumindest wieder befahrbar sind. Auch viele Durchlässe wurden frei gemacht. Bedanken möchte ich mich bei denjenigen, die in Eigeninitiative Schäden auf Gemeindegrund  beseitigt haben. Was die weitere Sanierung angeht: Wir bleiben natürlich dran. Aber es wird auch etwas dauern.

 

2. Passend zum Ferienbeginn bietet das Haus der Jugend in Prüm viele Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche an. Das Angebot richtet sich nicht nur an die Prümer, sondern an alle auch aus dem Umland. Willkommen sind auch Kinder aus Flüchtlingsfamilien. Hierauf wurde in der letzten Bürgermeister-Dienstbesprechung hingewiesen.

Tel: 06551-6346

 

3. Der Bürgerbus Schneifel wird langsam Wirklichkeit. Es soll ein VW- T6- Bus angeschafft werden. Mittlerweile konnten 12 Fahrer und 20 Telefonisten gefunden werden, die das Projekt möglich machen. Wann es wirklich los geht, weiß ich noch nicht.

 

4. Die Frauengemeinschaft erinnert nochmals an ihre Fahrt nach Trier am Sonntag, 29. Juli. Wir treffen uns um 9.00 Uhr beim DGH. In Trier wird eine unterirdische Führung angeboten, daher wäre es sinnvoll, sich eine leichte Strickjacke oder ähnliches mit zu nehmen. Es sind noch einige Plätze frei. Wer sich noch anmelden möchte, kann das bei Karin unter 577 tun.

 

5. Der Naturpark Nordeifel  informierte auf der Bürgermeister-Dienstbesprechung darüber, dass in Zusammenarbeit mit dem BUND ein ca. 6,5 km langer Westwallanderweg am Schwarzen Mann mit einem Audioguide-Rundweg angelegt wurde. Hier kann man an 13 Stationen mit dem Smartphone über einen QR-Code Audiodateien anhören. Unter anderem kann hier ein Hörspiel aus Zeitzeugenberichten abgerufen werden.

 

6. Frau Fiedlschuster, die neue Fachkraft für Jugendarbeit in der VG informierte nochmals

über ihr Tätigkeitsfeld und betonte, dass sie auch an der Zusammenarbeit mit örtlichen Vereinen im Bereich der Jugendarbeit interessiert ist. Tel.: 0151 57 95 85 74, d.fiedlschuster@caritas-westeifel.de

 

7. Der Kirmesausschuss und die Gemeinde  bedanken sich ganz herzlich  bei allen Sponsoren und den freiwilligen Helfern, die auch in diesem Jahr wieder unsere Kinderkirmes zu einem tollen Ereignis für die Kinder und Familien werden ließ. Hoffentlich können wir das auch im nächsten Jahr wieder so auf die Beine stellen. Wie ich

schon immer sagte: Helfer sind jederzeit willkommen! Es wäre schön, wenn sich im nächsten Jahr noch neue Freiwillige finden würden.Dem Kirmesausschuss gebührt ein ganz großes Dankeschön für die viele Arbeit, die guten Ideen und die tolle Umsetzung.

 

8. Hedwig Peters ist mit der Idee an mich heran getreten, sich zusammen mit anderen Freiwilligen gelegentlich um die gemeindeeigenen Grünflächen im Dorfkern zu kümmern. Wer hier  mitmachen möchte, kann sich gerne bei Hedwig unter 871 melden.

 

9. Der Bürgersteig in der Hauptstraße wird Ende August/Anfang September gepflastert. Auch auf der anderen Straßenseite werden jetzt noch Teilstrecken mit gepflastert. Hierzu stellt die Gemeinde die Steine, die Arbeiten werden aber von den Anliegern selbst durchgeführt bzw. durch die Firma ausgeführt.  Dazu gibt es einen Gemeinderatsbeschluss von 2016, der nur die Hauptstraße betrifft. 

 

Petra Diederichs

Buttom-links
blockHeaderEditIcon

Gemeindeverwaltung:



Ortsbürgermeisterin   Petra Diederichs
Hollnicherstraße 10

D- 54597 Habscheid, Tel.: +49 (0) 65 56 573
E-Mail: info@habscheid-eifel.de

Downloadblock
blockHeaderEditIcon

Wetter-Habscheid
blockHeaderEditIcon
Copyright
blockHeaderEditIcon
Copyright by Ortsgemeinde Habscheid | Login |

Design
blockHeaderEditIcon
Design & Konzeption by ICS Schneifeler Webdesign

 

navigation-unten
blockHeaderEditIcon
   
 

Ausgabe November 2016

 

   

1. Die St.-Martin-Feier findet dieses Jahr am Freitag, 11. November statt und beginnt wie

gewohnt mit einer Andacht um 18.00 Uhr. Danach geht der Martinszug, begleitet vom Musik-

verein, in diesem Jahr zuerst die Hollnicher Straße hinunter und dann die Poststraße wieder

hoch.

Wie im letzten Jahr wird beim Seniorenheim Halt gemacht. Hier ist dann auch das Martins-

feuer. Den Bewohnern  des Seniorenheimes wird so Gelegenheit gegeben, an der Feier

teilzunehmen.

Danach geht es zum Gemeindehaus, wo die Verteilung der Weckemänner und die Verlosung

stattfindet.

2. Der Nikolaus kommt auch in diesem Jahr wieder zu den Kindern.

Wie letztes Jahr hat sich Markus Scheuern wieder hierzu bereit erklärt zusammen mit Dennis Müller als Knecht Ruprecht.

Wenn Ihr einen Termin mit ihnen vereinbaren wollt, meldet Euch bitte unter der Handy-Nr.

015121094808 abends nach 18.00 Uhr bei Markus.

3. Die Frauengemeinschaft veranstaltet wieder einen Bastelabend, um die Weihnachtsge-

schenke für die Seniorinnen herzustellen.

Termin ist Mittwoch, der 23.11.2016 um 20.00 Uhr im Pfarrsälchen. Wie jedes Jahr wird

wieder um Plätzchenspenden gebeten, wofür sich der Vorstand der Frauengemeinschaft

schon jetzt bedankt.

Außerdem wünschen Steffi, Nicole und Karin den Mitgliedern schon heute einen besinn-

lichen Advent, ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.

3. Fam. Wieberneit hört aus gesundheitlichen Gründen zum Ende des Jahres als Betreuer

von Gemeindehaus und Grillhütte auf. Die Gemeinde sucht daher eine geeignete Person,

um diese Aufgabe zu übernehmen.

Wer Interesse hieran hat, kann sich ab sofort bei mir unter 573 melden. Die Einstellung erfolgt im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung.

4. Am Samstag, 12.11.2016 nach der  Messe ist die Gedenkfeier am Ehrenmal.

5. Letzten Sonntag wurde im Gemeindehaus der Seniorentag gefeiert.

Für den guten Service möchte ich mich an dieser Stelle bei der Habscheider Feuerwehr und

besonders den Frauen der Feuerwehrmänner bedanken.

Für die Unterhaltung sorgte wieder mal Friedhelm Hermes mit zwei Runden Bingo und die

geschmackvolle Dekoration wurde von Karin Maibaum arrangiert.

Auch hierfür ein herzliches Dankeschön.

6. Am 26. März 2017 findet im Gasthaus „Im kleinen Eck“ ein „Women`s Day“

statt (Alles für die Frau)

Alle Vereine, Betriebe, Firmen, Selbstständige und Hobbykünstler, die sich beteiligen

und präsentieren möchten, melden sich für nähere Infos und Anmeldung bitte bis

zum 14.11.2016 bei

              Theresa Diederichs unter 06556-900 802 oder

              Andrea Düprez        unter 06556-594

7. Die Vorarbeiten zum Dorfcheck sind abgeschlossen. Die Ergebnisse wurden durch Theo

Rings in einer Präsentation zusammengefasst und nochmals mit der Kreisverwaltung besprochen.

Diese Präsentation soll nun der gesamten Bevölkerung zugänglich gemacht werden. Hierfür

haben wir Donnerstag, den 24. November 2016, 20.00 Uhr im Gemeindehaus vorgesehen.

Die Ergebnisse des Dorfchecks sollen uns erläutern, wo die Stärken und auch die Schwächen

im Dorf durch die eigene Bevölkerung gesehen werden und welche Verbesserungsvorschläge

es gibt.

Inwieweit diese Ergebnisse umgesetzt werden können, muss dann im Gemeinderat diskutiert

werden.

Alle, die am Dorfcheck mitgearbeitet haben, würden sich sicher freuen, wenn viele interessierte Habscheider an diesem Termin kommen würden und ihr Engagement dadurch

belohnt würde.

8. Die Feuerwehr Habscheid richtet in diesem Jahr das Luzienfest mit der Theatervor-

stellung aus. Gespielt wird an zwei Wochenenden, am 10. und 11. Dezember und

am 17. und 18. Dezember 2016. Die Uhrzeiten und Vorverkaufsstellen werden noch

durch die Feuerwehr bekannt gegeben.

Gleichzeitig feiert die Feuerwehr ihr 70jähriges Bestehen.

Das waren die Infos für dieses Jahr, daher wünsche ich Euch schon heute eine

schöne Weihnachtszeit und kommt gesund ins Neue Jahr

Petra Diederichs

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail